Heimatbrief Übergabe Neujahrsempfang

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde im Kurhaus, stellte der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Dieter Wiedenmann, den druckfrischen Heimatbrief vor. Auf 51 Seiten, mit 126 Farbfotos bebildert, wird die Chronik des Jahres 2012 ausführlich dargestellt. Sie wird ergänzt durch eine abschließende Chronik der Geschichte des Wellenbades, berichtete Wiedenmann.


Dieter Wiedenmann überreichte ein Exemplar des Heimatbriefes an Bürgermeisterin Bettina Mettler.

„Es ist immer wieder erstaunlich, was das Jahr über in Schömberg geboten wird, man muss halt nur hingehen“, sagte Wiedenmann. Hat man aber etwas versäumt, man kann es mit großer Wahrscheinlichkeit im Heimatbrief nachlesen, seien es Veranstaltungen im Kernort, wie zum Beispiel die Gründung der Bürgerenergiegenossenschaft, die Schömberger Tage der Fotografie oder die Enthüllung der Sonnenuhr in Form eines Gedenksteines im Kurpark. Auch wichtige und weniger wichtige Ereignisse aus den Teilorten, wie das Richtfest des neuen Kindergartens in Langenbrand, die Sanierung der Stuttgarter Straße in Schwarzenberg, die Spezialitätenwanderung in Bieselsberg oder das närrische Treiben der Waldhufenstromer in Oberlengenhardt, im Heimatbrief ist alles dokumentiert. Wer Fragen nach der Zahl der Einwohner Schömbergs, oder nach der Zahl der Mitarbeiter im Rathaus oder nach der Anzahl von Kindergartenplätzen hat, der Statistikteil des Heimatbriefes gibt Antwort.

Der Heimatbrief 2012 kann für 4 Euro pro Stück erworben werden: Im Haus Bühler, bei der Touristik und Kur, in der Buchhandlung Meiler, bei Schreibwaren Memory, bei Tabak und Lotto Reischl und bei der Bäckerei Fuchs in Langenbrand.